beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du denkst

Die ökumenisch verantwortete Kampagne „#beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du denkst“ möchte dazu anregen, die enge Verbundenheit des Christentums mit dem Judentum wahrzunehmen. Gerade im Blick auf religiöse Feste wird die Verwurzelung des Christentums im Judentum deutlich. Mit dem Stichwort „beziehungsweise“ soll der Blick auf die aktuell gelebte jüdische Praxis in ihrer vielfältigen Ausprägung gelenkt werden. Die Kampagne ist ein Beitrag zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.

Betonung der Nähe ist nur unter Wahrung der Würde der Differenz möglich. In einer respektvollen Bezugnahme auf das Judentum, die zur positiven Auseinandersetzung mit der Vielfalt jüdischen Lebens in Deutschland anregt, will die Kampagne auch einen Beitrag zur
Bekämpfung des Antisemitismus leisten.

Die Kampagne startet bundesweit im Januar 2021. Herzstück von beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du denkst sind Monatsblätter bzw. Plakate, die monatlich wechselnd in Schaukästen, an schwarzen Brettern oder auch hier auf der Homepage veröffentlicht werden.

Monatsblatt Januar 2021:

Über folgenden Link gelangen Sie zu weiteren Informationen bzw. dem jeweiligen Monatsimpuls: Home – #jüdisch – beziehungsweise – christlich (juedisch-beziehungsweise-christlich.de)

Kommentare sind geschlossen.