Die Richtung des Herzens

Der Herr aber richte eure Herzen aus auf die Liebe Gottes und auf das Warten auf Christus.
2. Thessalonicher 3,5

Monatsspruch für November 2021

Was bestimmt deine Gedanken? Was treibt dich an? Wohin zieht dich dein Herz? – Das sind wichtige Fragen, wenn du wissen willst, warum dein Leben so ist, wie es ist. Denn was wir denken, bestimmt unser Handeln.

Jesus sagte einmal: Wo dein Schatz ist, da ist dein Herz. Das heißt, unser Herz schlägt für das, was uns am wertvollsten ist im Leben.

Die Wertvorstellungen, die wir haben, werden geprägt durch unsere persönliche Geschichte und unseren Charakter. Aber wie verändern sie sich im Laufe unseres Lebens? Manchmal merken wir, dass wir Dinge tun, die wir gar nicht tun wollen. Aber wie können wir unser Verhalten ändern, so dass es zu unseren Werten passt? Wie können wir Einfluss nehmen auf die Ausrichtung unseres Herzens?

Paulus weiß, wie das geht. Er betet – und das können wir auch tun –, dass Gott die Richtung mitbestimmen darf, in die uns unser Herz zieht: Gottes Liebe und die Sehnsucht nach Jesus. Wenn diese unser Leben bestimmen, ändern sich unsere Werte und Prioritäten so, dass unser Denken und Handeln in Einklang kommt und Frieden in unser Herz einziehen kann.

Pfarrerin Christiane Seresse

Kommentare sind geschlossen.