Kultur in der alten Kapelle

Stimmungsvolle Ausstellungseröffnung am Pfingstsamstag

Viele Besucher waren zur Vernissage mit Werken der Malerin Heike Borgmeyer gekommen. In der Begrüßung stellte Pfarrerin Christiane Seresse das Gesamtprogramm der Veranstaltungsserie vor. Eicke Meyer gab einen kurzen Rückblick auf die wechselhafte Geschichte des einzigartigen Bauwerks Alte Kapelle, das heute ein stimmungsvoller Veranstaltungs- und Ausstellungsraum ist. Horst Bernhardt stellte die Künstlerin vor, die seit 2006 in Mosbach lebt. Schließlich bedankte sich Bürgermeister Daniel Rauschenberger bei den Veranstaltern im Namen der Gemeinde Schaafheim für die Initiative, diese kulturelle Veranstaltungsserie zum wiederholten Male durchzuführen.

In der liebevoll geschmückten und ausgeleuchteten Kapelle waren die Besucher nun überrascht von der Vielzahl der Gemälde. Besonderen Eindruck machten die klein- und großformatigen Portraits in sorgfältiger Ölmalerei. Vor allem sind aber die Aquarellgemälde mit Darstellungen von Gebäuden  aus Schaafheim, Schlierbach, Radheim und Mosbach interessant und sehenswert. Bürgermeister Rauschenberger hatte vorher in seinem Grußwort erwähnt, dass davon bereits ein Kalender für dieses Jahr entstanden ist, der in der Ausstellung auch einzusehen ist. Ein Sektumtrunk mit einem kleinen Imbiss rundete den harmonischen Abend ab.

Die Künstlerin im Gespräch mit einer Besucherin

Die sehenswerte Ausstellung konnte bis Sonntag 12. Juni täglich von 18 bis 20 Uhr besucht werden, am Sonntag auch nach dem Gottesdienst. Die Künstlerin war meistens anwesend.

Am Donnerstag, dem 16. Juni beginnen die wöchentlichen Taizé-Andachten, jeweils von 19:00 bis 19:45 Uhr. Die besondere Atmosphäre in der Kapelle lässt Ruhe und Besinnung finden. Mit Liedern aus Taizé, Bibeltexten und Gebet wird die Begegnung mit Gott gesucht.

E. Meyer, Fotos: Meyer, Borgmeyer

Kommentare sind geschlossen.