Störche für den Frieden

Aufregung bei Mitgliedern des Heimat- und Geschichtsvereins Schaafheim: Am Mittwochabend , 27. Juli, als die Nation vor den Fernsehern wegen des Fußballspiels der Frauen saß, sah ein Freund gegen 21 Uhr zwei Störche auf dem Kirchturm. Schon ging die Suche nach jemanden los, der das mit einer guten Kamera fotografieren könnte. Es entspann sich ein ausgiebiger WhatsApp-Dialog über die Störche, wohl dass es Jungstörche seien auf  ihren Übungsflügen. Sowas hatte man in Schaafheim noch nicht gesehen, aber doch in Schlierbach.

Da saßen beiden Störche auch noch, als die Leuchtschrift „Friede auf Erden“ anging. Diese wird üblicherweise nur in der Advents- und Weihnachtszeit als christliche Verheißung angeschaltet, jetzt aber als politische Forderung nach einem Ende des Ukraine-Krieges. Hier zwei etwas aufgehellte Fotos, die um 22:02 Uhr von Michael Sauerwein mit einem starken Teleobjektiv aufgenommen wurden. Einer nannte sie „Scheffemer Friedensstörche“. Auch noch eine halbe Stunde später saßen sie noch da, am nächsten Morgen waren sie aber weitergezogen.

Kommentare sind geschlossen.